Umrechnung Pascal in Bar

Das Pascal ist die physikalische Einheit für den Druck. Benannt wurde die Druckeinheit nach dem französischen Mathematiker, Physiker und Philosophen Blaise Pascal. Was sich aber genau hinter der Einheit Pascal verbirgt und welcher Zusammenhang zwischen Pascal und Bar besteht, erklären wir Dir hier.

Was ist Pascal?

Das Pascal beschreibt als Einheit den Druck und die mechanische Spannung. Die grundlegende Formel, die das Pascal definiert, lautet:

1 Pascal (Pa) = 1 kg/m*s2 = 1 N/m2

Ein Pascal ist somit der Druck, der entsteht, wenn auf einen Quadratmeter Fläche ein Newton (als Kraft) drückt. Der atmosphärische Druck ist der mittlere Luftdruck der Erdatmosphäre auf Meereshöhe. Er liegt gemäß der Norm bei 101.325 Pascal. Je nach Anwendung wird das Pascal in unterschiedlichen Größenbereichen verwendet. Die gängigsten davon sind folgende:

 

 

Mikropascal

Der Schalldruckpegel, im allgemeinen Sprachgebrauch oft auch einfach nur Schallpegel genannt, beschreibt die Stärke eines Schallereignisses. Der Bezugswert für den Schalldruckpegel Lp = 0 Dezibel (dB) beträgt 20 µPa Schalldruck. Dieser Wert beschreibt gleichzeitig die Hörschwelle. Ein Sone als Einheit für die empfundene Lautstärke ist mit 1000-Hz-Sinuston und +40 dB festgelegt, was 2000 µPa entspricht. 1 Pa Schalldruck wiederum entspricht +94 dB und ist so laut, dass das Gehör geschädigt wird. Im Gas kann der Druck allerdings nicht negativ werden. Deshalb ist Schalldruck, der symmetrisch auf- und abschwingt, durch den Luftdruck der Umgebung begrenzt.

Dabei entsprechen 194,09 dB dem Standardatmosphärendruck von 101.325 Pa.

 

Dekapascal

Die Größeneinheit Dekapascal findet oft in der Lüftungstechnik Anwendung. Dabei gilt:

1 Dekapascal = 10 Pascal
1 daPa = 10 Pa

 

Hektopascal

Der Luftdruck der Atmosphäre wird vor allem in der Meteorologie meist in Hektopascal angegeben. Dies liegt daran, dass der Zahlwert so exakt mit der Einheit Millibar (mbar) übereinstimmt. Die Einheit Millibar war früher üblich und wird auch heute noch beispielsweise in der Vakuumtechnik verwendet. Für Pascal als Größeneinheit gilt:

1 Hektopascal = 100 Pascal
1 hPa = 100 Pa

 

Kilopascal

Die Größeneinheit Kilopascal findet beispielsweise in der Kraftfahrzeugtechnik Anwendung, wenn es darum geht, den Fülldruck der Reifen anzugeben. Viele werden diese Angabe in Bar kennen, SI-konform wird der Wert aber in Kilopascal ausgedrückt. Auch der Prüfdruck bei Abwasserleitungen wird in Kilopascal beschrieben. Die Umrechnung lautet:

1 Kilopascal = 1.000 Pascal
1 kPa = 1.000 Pa
1kPa = 0,1 N/cm2

 

Megapascal

Die Einheit Megapascal kommt im Bereich der Technik zum Einsatz. Im Maschinenbau werden die Streckgrenzen, die Dehngrenzen und die Streckspannungen in Megapascal ausgedrückt. Die Bautechnik nutzt die Einheit Megapascal, um die Festigkeit von Betonen anzugeben. Daneben wird der Kritische Punkt in der Thermodynamik in Megapascal beziffert. Mit höheren Werten wird die Einheit außerdem verwendet, um Explosionen zu beschreiben. So gibt die Spezifische Energie eines Sprengstoffes Auskunft darüber, wie groß der Druck (in Megapascal) ist, wenn ein Kilo des Sprengstoffes in einem Liter als geschlossenes Volumen explodiert. Umgerechnet wird Megapascal so:

1 Megapascal = 1 Million Pascal
1 MPa = 1.000.000 Pa
1 MPa = 1 N/mm2

 

Gigapascal

Umrechnung Pascal in Bar

Die Einheit Gigapascal ist die Einheit des Elastizitätsmoduls. Der Elastizitätsmodul beschreibt als Materialkennwert das Verhältnis zwischen der Spannung und der Dehnung, wenn sich ein fester Körper bei linear elastischem Verhalten verformt. Mit Gigapascal kann beispielsweise angegeben werden, welcher Druck notwendig ist, damit aus Kohlenstoff Diamant wird. Wird etwa Graphit in einer hydraulischen Presse mit einem Druck von bis zu 6 Gigapascal und bei einer höheren Temperatur als 1500 °C zusammengepresst, entsteht Diamant. Der Schubmodul, der auch Gleitmodul, G-Modul, Schermodul oder Torsionsmodul genannt wird, wird ebenfalls in Gigapascal angegeben. Beim Schubmodul handelt es sich um eine Materialkonstante, die die linear-elastische Verformung eines Bauteils unter Einwirkung von Schubspannung oder Schwerkraft beschreibt. Bei Aluminium beispielsweise beträgt der Schubmodul 25,5 Gigapascal, bei Stahl sind es 79,3 Gigapascal. Die Formel für die Größeneinheit lautet:

1 Gigapascal = 1 Milliarde Pascal
1 GPa = 1 Milliarde Pa

 

Was ist Bar?

Das Bar ist eine Einheit, die in der Physik und in der Technik verwendet wird, um Druck anzugeben. Dabei ist die Einheit aus dem Internationalen Einheitensystem SI abgeleitet. SI-konform wird Druck nicht in Bar, sondern in Pascal angegeben. Die EU-Richtlinie 80/181/EWG erlaubt es jedoch, auch Bar weiterhin als Maßeinheit für den Druck zu verwenden.

Eine Faustregel besagt, dass ein Bar Druck ungefähr dem Luftdruck auf der Erdoberfläche entspricht. Ebenso beträgt der Überdruck in einer Wassertiefe von zehn Metern etwa ein Bar.

 

Wie geht die Umrechnung von Pascal in Bar?

Vor allem wenn höhere Drücke beschrieben werden sollen, wird anstelle der Einheit Pascal gerne die Maßeinheit Bar verwendet. Im Ingenieurswesen wiederum werden der Druck und die mechanische Spannung oft durch die Einheit N/mm² beschrieben. Für die Umrechnung der Druckeinheiten gilt:

1 Pa = 1*10-5 bar = 0,01mbar
1 bar = 100 kPa = 100.000 Pa
1 mbar = 1 hPa = 100 Pa
1 N/mm² = 1 MPa = 10 bar

Im Alltagsgebrauch erfolgt die Angabe vom Druck oft relativ zum atmosphärischen Druck. Wird beispielsweise an der Tankstelle oder in der Autowerkstatt der Reifendruck geprüft und zeigt das Messgerät einen Wert von 2,5 bar an, dann heißt das, dass der Reifendruck 2,5 bar über dem atmosphärischen Druck liegt. Der atmosphärische Druck beträgt etwa 1 bar. Folglich beträgt der absolute Druck im Reifen 3,5 bar oder 350 kPa.