Routen Rechner

Routen Rechner aus dem Internet sind sehr gut dafür geeignet einen ersten Überblick über eine Strecke zu bekommen, die man für seine Fahrt gebrauchen kann. Der deutlichste Nachteil ist aber auch hier, dass man eventuelle Baustellen oder Staus auf solchen Routen nicht erkennen kann. Moderne Navigationsgeräte, die mit einer Satelitenanbindung, den Fahrer durch den Verkehrsdschungel lotsen, aktualisieren sich mindestens täglich und berücksichtigen dabei auch viele Angaben zu Straßenbaumaßnahmen und Staumeldungen.

Wegbeschreibung auf Falk.de

  • B

  •  Route berechnen

Automatisch wird man dann auf eine Strecke bzw. eine Route geleitet, in der man diese „Hindernisse“ umfahren kann. Das Berechnen dieser Routen, wäre sicher für jeden einzelnen Fahrer im Straßenverkehr viel zu aufwendig, weil hier noch viele andere Dinge berücksichtigt werden müssen, damit man sicher an seinem Ziel ankommt. Trotzdem gibt es immer wieder Menschen, die über diese modernen Segnungen der Navigationsgeräte überhaupt nicht glücklich sind. Kleine Dörfer zum Beispiel, die in der Nähe großer (und vor allem verstopfter) Hauptverkehrsstraßen und Autobahnen liegen, beklagen immer häufiger, dass die kleinen Gassen der Orte zu Hauptverkehrsstraßen für Transporter und Reisende werden, weil diese sich nicht durch die verstopften Hauptadern im Straßenverkehr drängen wollen.

Manche Orte gehen sogar so weit, dass sie die Streichung ihres Ortes, aus der Kartografie der Navigationsgeräte fordern, weil es mitunter sogar „gefährlich“ wird, die jeweiligen Straßen zu betreten. Im Hinblick auf die reisenden Massen, werden aber die „Einsprüche“ der wenigen Betroffenen aber nur selten berücksichtigt. Frei nach dem Motto: „Was interessiert denn schon die „Lebensqualität“ einiger Bauern, wenn es um die große Wirtschaft geht.“ Aber auch für die Fahrer selbst sind solche Routen durch kleine „Dörfer“ nicht ganz ungefährlich.

Während Fahrer in einem PKW noch relativ „frei“ durchkommen, so passiert es doch oft, dass mal der eine oder andere LKW in einer Kurve bzw. unter einer Brücke stecken bleibt. Die Ursachen dafür sind aber nicht nur die Anforderungen und der Druck auf die Fahrer. Es kommt leider immer mal wieder vor, dass solche „Angaben“ wie die Höhe einer Brücke in einem Navigationsgerät nicht gründlich genug berücksichtigt werden. Aber auch die Breite einer Straße oder sonstige Besonderheiten der kleinen Strecken fehlen oft und führen so immer wieder zu kleineren und größeren Katastrophen in einem dörflichen Straßenverkehr.