Kreisumfang berechnen

Im Grunde genommen kann man aus einem Kreis vier verschiedene Dinge berechnen. Den Radius, den Durchmesser, den Kreisumfang und den Flächeninhalt. Jeden einzelnen dieser „Teile“ kann man mit ganz einfachen „Formeln“ berechnen bzw. messen.

Für den Radius und den Durchmesser gilt, dass man sie einfach ausmessen kann. Zum Beispiel mit einem Geodreieck, kann man ganz einfach den Durchmesser ermitteln und diesen durch 2 teilen, um den Radius zu erhalten. Bei der Fläche und dem Umfang kommt dann noch die Kreiszahl pi mit ins spiel, bei der sich viele schon gerne mit Kopfschmerzen verdrücken möchten. Aber so dramatisch ist das wirklich nicht. Die Kreiszahl pi muss man längst nicht mehr ausrechnen, dass hat schon mal ein Mathematiker in der Vergangenheit erledigt und man braucht sich heute nur noch zu merken, dass pi = 3,14 ist. Vor allem wenn man nicht gerade zu den größten Mathematikfans gehört, reicht es völlig aus, wenn man sich diese Zahl merkt.

Um den Kreisumfang zu berechnen, hält man sich am Besten an folgende Formel:

  • Kreisumfang = 2 x pi (3,14) x Radius.

    Kreis Umfang Rechner

    Radius

Das ist insgesamt so einfach, dass man bestenfalls einen Taschenrechner braucht, um sich den Umfang zu berechnen. Etwas umständlicher ist es da bei der Flächenberechnung. Denn die Formel dafür lautet:

  • Fläche = pi (3,14) x Radius2

    Kreis Flächenrechner

    Radius

Mit Potenzen rechnen ist aber bekanntermaßen nicht jedermanns Stärke, deshalb kann man sich das auch folgendermaßen merken:

  • (Radius x Radius) x pi 3,14 = Fläche.

Wichtig ist, dass man hier die Grundregel für die Klammerrechnung nicht vergisst. Hat man eine Klammer in einer Formel, so muss man erst das Ergebnis (hier: das Produkt) der Zahlen in der Klammer, berechnen. Erst wenn dass passiert ist, kann man das Ergebnis mit der Kreiszahl pi multiplizieren um korrekte Angaben für die Kreisfläche zu erhalten.

Wer sich bei einer „Schnellberechnung“ nicht den „Stress“ machen möchte, kann im Internet und auf verschiedenen Mathematikforen kleine Rechner finden, mit denen man diese zahlen gleich einfach online berechnen kann. Allerdings möchte ich doch darauf hinweisen, dass es keine gute Idee bei den Hausaufgaben ist!!!